Schreibabys lassen sich mit Bachblüten beruhigen

Schreiendes BabyDas ein Baby in der Nacht schreit und unruhig wird, liegt nicht nur am Hunger. Während des Zahnens zum Beispiel fühlt sich ein Baby unwohl und hat Schmerzen, dann braucht es mehr Sicherheit, Geborgenheit und Körperkontakt zu der Mutter. Gelegentlich sind Babys während des Schlafes sehr lebhaft, das heißt, sie strampeln, drehen sich oft und dabei wecken sie sich selber auf. Vor dem Schlaf sollte das Baby sich deshalb entspannen. Dazu gehören feste Rituale, wie eine Massage, ein Schlaflied oder ein warmes, anheimelndes Bad, damit die nächtliche Unruhe vergeht.

Kinder die sich nicht beruhigen lassen

Aber es gibt auch Kinder, die sich überhaupt nicht beruhigen lassen und hier können homöopathische Mittel helfen. Ist der Grund für die nächtliche Unruhe auf seelische Probleme zurückzuführen, dann kann auch die bewährte Bachblütentherapie zum Einsatz kommen. Chicory, Heather und Holly sind bestimmte Blüten, die bestimmte Energien übergeben sollen, die das Baby bei seelischen Problemen unterstützen können.

Welche Bachblüten für Schreibabys geeignet sind

Empfehlenswert ist, nicht mehr als drei Blüten und über einen kurzen Zeitraum hinweg zu geben. Gerade Babys und Kleinkinder sollten nur drei Blüten gemeinsam einnehmen und das auch nur solange, wie das Kind die Blüten freiwillig nimmt. Folgende Blüten wären für eine Bachblütenmischung für Schreibabys geeignet:

Die Blüte Heather ist für quengelnde Babys, die ständig ihre Mutter beanspruchen. Die Blüte Chicory ist für Säuglinge, die immer die Anwesenheit ihrer Mutter verlangen und übertrieben viel Liebe brauchen, sowie für Babys, die sofort gereizt reagieren, wenn die Mutter mit etwas anderem beschäftigt ist. Für unruhige Kleinkinder und Bauchkrämpfe sind die Blüten Cherry Plum und Red Chestnut gedacht. Die Blüte Aspen ist für Säuglinge, die ständig ohne plausiblen Grund weinen. Für Babys, die sich schwer oder gar nicht trösten lassen, kann die Blüte Star of Bethlehem gegeben werden.

Wie können die Bachblüten verabreicht werden?

Statt der oralen Einnahme kann die Blütenmischung ins Bett gelegt werden. Tropfen reibt man auf Puls und Schläfen oder auf den Bauch, ebenso auf Brust, Hand- oder Fußflächen. Mit einer Sprühflasche kann die Bekleidung oder die Bettwäsche besprüht oder die Blüten mit in das Badewasser gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.