Sind Bachblüten für Kinder geeignet?

KinderFalls Sie sich fragen, ob auch Kinder gut auf Bachblüten reagieren, oder ob es überhaupt möglich ist, Bachblüten für Kinder anzuwenden, dann lautet die einfache Antwort: “Ja”! Die sanfte Wirkungsweise der Blütenessenzen ist geradezu ideal für Kinder geeignet, egal welchen Alters. Die Blütenessenzen werden aufgrund der nicht vorhandenen Nebenwirkungen generell gut vertragen und zeigen meist schnell den gewünschten Effekt.

Säuglinge und Kleinstkinder

Abendliche Schreiattacken bei Babys sind keine Seltenheit. Über die Auslöser dieser Schreiphasen streiten selbst Experten. Während die eine Seite davon überzeugt sind, dass organische Ursachen wie Blähungen und Koliken die Babys abends quälen, geht die andere Seite davon aus, dass die Säuglinge durch das Schreien die vielen Eindrücke eines Tages verarbeiten. Egal welcher Grund zum abendlichen Schreien führt: Bachblüten für Säuglinge haben sich in vielen Fällen bewährt, um diese für alle Beteiligten sehr anstrengenden Phasen zu überwinden. Gerade bei Säuglingen empfiehlt sich der Griff nach einer alkoholfreien Variante. Wird das Baby noch gestillt und trinkt kein Wasser, so können Bachblüten für Säuglinge auch in Form von Globulis verabreicht werden.

Kleinkinder bis Vorschulalter

Es gibt viele Gründe, weshalb es sinnvoll ist, Bachblüten für Kleinkinder einzusetzen. Beispielsweise reagieren Kinder im Alter von 2 – 3 Jahren häufig schreckhaft auf unbekannte Geräusche oder Situationen. Manche entwickeln selbst Monate nach einem erschreckenden Moment, der vielleicht einer völlig harmlosen Quelle entstammt (z. B. einem lauten Fahrzeug oder einem Hund) oft panische Angst vor dem Auslöser dieses Schreckens. Diese Furcht kann durch Bachblüten für Kleinkinder gelindert werden. Auch in der Trotzphase sind Bachblüten für Kleinkinder empfehlenswert: Ein Kind, das sich mitten in einem Trotzanfall befindet, ist in der Regel nicht zugänglich für Gespräche oder Berührungen. Viele Eltern erleben jedoch nach Gabe der passenden Bachblüte, dass sich das Kind schnell beruhigt und sich – manchmal wie auf Knopfdruck – wieder völlig ruhig und besonnen verhält.

Ältere Kinder und Teenager

Schulkinder und Teenager werden immer wieder von Schlafstörungen geplagt. Das Einschlafen fällt schwer, da zu viele Gedanken ungeordnet durch den Kopf schwirren. In der Nacht lassen Albträume die “kleinen Großen” aufschrecken. Bevorstehende mit Furcht erwartete Ereignisse wie Prüfungen, Klassenarbeiten, Schul- oder Klassenwechsel lassen Ängste und Sorgen aufkommen. Hier lassen sich mit Bachblüten für Kinder häufig gute Ergebnisse erzielen. Viele Kinder berichten, sich nach der Einnahme der entsprechenden Blütenessenz gelassener und ausgeglichener zu fühlen, was sich auch positiv auf das Schlafverhalten auswirkt. Auch im zwischenmenschlichen Bereich haben gerade Schulkinder nicht selten mit Problemen zu kämpfen: Der beste Freund wendet sich ab, der Schwarm ignoriert sämtliche Annäherungsversuche, die Kommunikation mit den Eltern wird immer schwieriger. Auch diese Sorgen lösen sich mit der sanften Unterstützung der Bachblüten oftmals praktisch in Luft auf. Im Laufe schwieriger Lebensabschnitte, beispielsweise vor oder während einer Scheidung, der Krankheit eines Elternteils oder bei lang anhaltenden schulischen Problemen können Kinder Bachblüten auch langfristig einnehmen.

PS: In diesem Shop finden sie sämtliche Bachblüten, die sie ihren Kindern geben können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.