Bachblüten können helfen mit dem Rauchen aufzuhören

RauchenMit dem Rauchen aufzuhören, das wünschen sich viele Menschen. Doch der Weg zum Nichtraucher ist steinig und schwer. Wir möchten Ihnen einige Möglichkeiten vorstellen, mit Bachblüten die Rauchentwöhnung zu unterstützen. Zuerst aber erschreckende Fakten zum Rauchen.

Was jedem klar ist – Rauchen schadet der Gesundheit

In den Industrieländern steht das Rauchen für die häufigste vermeidbare Todesursache. Die Zahlen und Fakten der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) rund um die Volksdroge sind alarmierend: In Deutschland sterben jährlich weit über 100.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. 90% aller Lungenkrebsfälle gehen auf das Rauchen zurück.

Raucher haben ein erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko

Da wundert es nicht, dass die gesundheitlichen Risiken der Hauptgrund sind, mit dem Rauchen aufzuhören: So geben laut TNS Infratest 79% der befragten ehemaligen Raucher an, aus gesundheitlichen Gründen aufgehört zu haben:

Wie viele davon allerdings wieder angefangen haben, ist nicht bekannt. Denn die Fakten sprechen für sich:

  • etwa 25 % der Erwachsenen in Deutschland sind vom Glimmstängel abhängig
  • in Deutschland rauchen 35 % der Männer und 22 % der Frauen
  • 20,7 % der männlichen Raucher und 11,8 % der weiblichen konsumieren jeden Tag über 20 Zigaretten
  • 1,7 % der Männer und 0,8 % der Frauen rauchen pro Tag mehr als 40 Zigaretten
  • jedes Jahr inhalieren die Deutschen laut WHO etwa 132 Milliarden Zigaretten
  • der Großteil der Nikotinabhängigen sind junge Menschen im Alter zwischen 20 und 25 Jahren

Bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren ist allerdings laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein signifikanter Rückgang des Rauchens zu beobachten:

Obwohl rund ein Drittel aller Raucher mit dem Rauchen aufhören möchte, schaffen nur wenige den vollständigen Ausstieg. Gründe für die hohen Raucherzahlen sind neben der körperlichen vor allem auch die psychische Nikotinabhängigkeit – ein Teufelskreis aus einer Vielzahl an Faktoren, aus welchem viele Raucher nicht mehr herausfinden.

Typische Symptome der Rauchentwöhnung

Viele Menschen, die mit dem Rauchen aufhören, sehen sich zunächst mit Nebenwirkungen konfrontiert. Nicht der einzige, aber ein starker Grund, warum die Rauchentwöhnung so schwer ist. Folgende Beschwerden können auch bei Ihnen auftreten, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören:

  • Schwindelgefühl
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • gesteigerter Appetit
  • grundlose Traurigkeit
  • Depression
  • Schlafstörungen und Schlaflosigkeit
  • Aggressivität
  • Unruhe
  • allgemeine Gereiztheit
  • Unruhe und Nervosität

Zahlreiche Begleiterscheinungen hängen mit einem veränderten Blutzuckerspiegel zusammen, da das Rauchen den Blutzucker beeinflusst. Es wurde z. B. auch herausgefunden, dass Raucher ein höheres Risiko haben, an der Krankheit Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Sämtliche Beschwerden verschwinden allerdings nach der ersten Entzugsphase. Leider kann Ihnen aber die psychische Abhängigkeit auf Dauer zusetzen. Manche Menschen verlieren die Lust auf einen Glimmstängel nie. Dann heißt es: stark sein! Bachblüten können helfen!

Um mit dem Rauchen aufhören zu können, greifen viele Tabakabhängige auf Mittel wie

Was viele nicht wissen: Auch Bachblüten können helfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Eine Mixtur kann Ihnen wertvolle seelische Unterstützung bieten, wenn Sie unter den körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen leiden.

Viele Menschen rauchen z. B. in Stresssituationen. Bachblüten helfen, dieses Muster zu durchbrechen und auch ohne den gewohnten Griff zur Zigarette zu entspannen. Es gibt zwei Bachblüten-Mixturen, die besonders zur Raucherentwöhnung geeignet sind:

1. Eine Bachblütenmischung aus

  • Agrimony
  • Chestnut Bud
  • Gentian
  • Honeysuckle
  • Impatiens
  • Walnut

2. Eine Bachblütenmischung aus

  • Centaury
  • Red Chestnut
  • Rock Water
  • Star of Bethlehem
  • White Chestnut

Die Zubereitung ist einfach: 2 Tropfen jedes Mittels kommen auf 20 ml Quellwasser sowie 10 ml Brandy.

Unser Tipp: Hier finden Sie die richtigen Bachblüten aus der Apotheke!

Die Mischungen mindern Ihre Nervosität und lindern die Nebenwirkungen, so dass die Rauchentwöhnung einfacher wird. Es empfiehlt sich allerdings immer, vor einer Behandlung, Rücksprache mit Ihrem Heilpraktiker zu halten.
Lassen Sie sich nicht entmutigen!

Eines ist klar: Es ist sehr schwer, auf Dauer mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Betroffene scheitern an den Nebenwirkungen. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen. Mit der entsprechenden Unterstützung können Sie es schaffen. Sie werden schnell merken, welchen Gefallen Sie sich getan haben.

Weiterführende Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.